Computer Geschichte

 

970801_4228_1045_oslp

 

Wie alles begann, die Geschichte der digitalen Rechentechnik & des PC bis heute

1673  

Rechenmaschine von Leibnitz (vier Grundrechenarten)mit Handkurbel und Staffelwalze

1679 

Leibnitz weist auf das Binärsystem als Eignung für maschinelles Rechnen hin

1833-1871  

Sir Babagge entwirft ein Konzept für Lochkartenprogammierung,das bis heute Grundlage aller modernen Rechenanlage ist.

1890 

Elektronischer Lochkartenapparat von Hermann Hollerith wurde zur Volkszählung erfolgreich eingesetzt.

1896  

Hollerith gründet eine Gesellschaft, aus der 1924 das Unternehmen ”IBN” wird

1932    

Österreichischer Ingenieur G.Tauschek entwickelt auf der Basis des Magnetbandes einen Magnettrommelspeicher

1935 

Konrad Kruse beginnt mit der Entwicklung von ca. 70 Rechnern. Z1, Z2 ,Z3

1941 

Erster programmgesteuerter Rechenautomat Z3 von Konrad Zuse gebaut. Die Programmierung konnte über eine Tastatur eingegeben werden.

1944    

In den USA wird der Mark I entwickelt. Im Gegensatz zum Z3 war es eine 15m Maschine

1946    

Erster Rechner ENIAC mit Elektronenröhren. Zahnräder wurden durch elektronische Schaltungen ersetzt.

1948

Erste Rechenmaschine nach dem Prinzip von Neumann: Das gesamte Programm ist in einen Arbeitsspeicher und wie die zu verarbeitenden Daten binär codiert.

1952

Kommerzielle Nutzung des Transistors. Seine Vorteile: geringe Größe, hohe Leistung

1955

Erster Transistorrechner

1962  

Hybridtechnik, elektronische Schaltkreise auf einen gemeinsamen Trägerschicht

1968      

Der erste Taschenrechner

1971   

Intel entwickelt den ersten Mikroprozessorchip “4004”

1981 

Erster PC von der Firma IBN, mit Intel-Prozessor 8088,64 KB RAM, MS- Dos Betriebssystem

1983 

Erster PC XT von IBN erscheint. Er hat eine Festplatte mehr.

1984

Der AT von IBN ist auf den Markt. Mit dem 80286 entsteht eine neue Prozessorgeneration

1991 

Microsoft bringt Windows 3.0 als Benutzeroberfläche auf den Markt. Der Einstieg für den PC für den privaten Gebrauch.

1992  

Das Windows Betriebssystem 3.1 erscheint

1993 

Intel stellt auf der “Cebit” den Pentium ( 586) vor. Windows NT erscheint als Betriebssystem.

1994 

Es kommt zu einer Umtauschaktion als ein Rechenfehler des Pentium festgestellt wird.

1995     

Windows 95 erscheint.

1997  

PENTIUMII erscheint, wie auch Windows 98

1999      

PENTIUMIII wird Vorgestellt. Konkurrent AMD erstmals schnelleren Prozessor.

2000 

Großer Computercrasch ist ausgeblieben. Windows 2000 (NT4.0-Nachfolger) und das Betriebssystem Windows ME (Windows 98 Nachfolger) erscheinen.

2001      

Pentium 4 kommt auf den Markt. Windows XP der Nachfolger von Windows 2000 und Windows 9x erscheint.

2003

erscheint  von Apple der Power MC 65, erster PC mit 64-Bit Prozessoren

2005

Intel und AMD bringen die ersten Dual-Core Prozessoren auf den Markt.

2006 

Legt Intel mit den ersten Core 2 Quardsprozessoren nach

2007     

Windows Vista der Nachfolger von Windows XP kommt auf den Markt

2008     

Intel Core-i Entwicklung

2009  

Windows 7

2011

Notebooks, Tablets PC, IPad`s und Smad-Phones beherrschen den Markt

2012

Windows 8
Am 26.10.2013 erschienen

Sie interessieren sich für die Geschichte des Computers und des Internets?

Dann lohnt sich ein Besuch im Heinz-Nixdorf Museum in Paderborn.

Mehr Infos…

Schreibe einen Kommentar