Apr 08
2013

BSI warnt vor breitflächige Verteilung von Schadprogrammen über Werbebanner

 

Die Schadprogramme stecken in den Webebannern zahlreicher Internetportale. Dabei handelt es sich in erster Line um viel besuchte Webseiten, von der Job –Börse über Nachrichtenmagazine. Es reicht schon ein Besuch auf der Seite mit manipulierten Webebannern um sich zu infizieren.

Laut BSI stellt deshalb der Angriff eine besonders große Bedrohung dar.

Besonders betroffen sind Schwachstellen in den Programmen Java, Adobe Reader, Adobe Flash oder der Internet Explorer. Sie sollten also alle diese Programme auf den neusten Stand bringen. Desweitern ein aktuelles Virenprogramm installiert haben. Auch die Windows Firewall sollte aktiviert sein.

Ziel der Angriffe ist es, über manipulierte Banner und nicht aktuelle Software, Schadprogramme wie Online Banking Trojaner auf  Ihren Rechner zu installieren.

Mehr Infos gibt es auf der BSI – Seite

About brifed

Ich bin Jahrgang 1966, lebe mit meinen Mann und meinen Sohn in Bielefeld. Der Computer gab mir schon immer die Möglichkeit meine Kreativität auszuleben. Ich gebe individuelle Computer- und Internetkurse speziell für Menschen ab 55 Jahre. Desweiteren schule Ich kleine Betriebe, Freiberufler und Selbständige hinsichtlichdem Empfehlungen des BSI und erstelle Sicherheitskonzepte. Aber auch für Privatpersonen. Seit 2012 bin ich IT-Referentin bei der Diakonie in Bielefeld und gebe dort wöchentlich zwei Computerkurse. Mehr Infos www.brifed.de
This entry was posted in Aktuell, Sicherheit. Bookmark the permalink.

Schreibe einen Kommentar